Alles, was man rund ums Fenster wissen sollte

In jeder Wohnung und in jedem Haus lassen sie sich finden und sorgen für das Durchfluten mit Licht und Luft. Die Fenster, bspw. von hagebaumarkt Johann Eisl GmbH, haben dabei eine jahrtausendelange Geschichte und werden schon seit vielen Tausenden von Jahren in verschiedenen Bauwerken eingesetzt. Dieser Artikel erklärt verschiedene Themenbereiche rund um diese Lichtöffnung.

Was genau ist unter einem Fenster zu verstehen?

Unter diesem Begriff wird grundsätzlich eine Öffnung verstanden, die für die Durchflutung mit Licht und Luft in einem Gebäude oder Bauwerk zuständig ist. In der Regel ist diese Öffnung allerdings so gestaltet, dass sie wetterbeständig, also auch wasserdicht ist und dass kein Wasser ins Gebäude selbst eindringen kann. Diese Lichtöffnungen erfüllen jedoch auch einen ästhetischen Zweck und tragen deutlich zur Ästhetik eines Bauwerkes bei. Sie bestehen in der heutigen Zeit meistens aus einem Rahmen, der z.B. aus Holz oder aus Plastik gefertigt wird. In den Rahmen wird dann ein Glas eingesetzt – heutzutage sind die Lichtöffnungen meist doppelt oder dreifach verglast und isolieren dabei den Innenraum von der Außenwelt. Dadurch wird möglichst wenig Energie zwischen dem Inneren des Gebäudes und der Außenwelt ausgetauscht, sodass es im Winter innen warm und im Sommer innen kühl bleibt. Ein Flügel ist dann dafür zuständig, dass die Lichtöffnung geöffnet oder gekippt werden kann, um Luft ins Gebäude hineinzulassen.

Seit wann gibt es Fenster?

Diese Bauwerke gibt es schon seit der Antike, also schon fast seit dem 4. Jahrhundert. Dabei gab es natürlich noch keine Glasfüllungen, die Lichtöffnungen waren nicht isoliert und auch nicht wirklich wetterfest. Seit dem 2. Jahrhundert n. Chr. war allerdings die einfache und günstige Herstellung von Glas möglich, sodass die Öffnungen auch vor schlechten Wetterverhältnissen schützen konnten. Sie haben sich in den letzten Jahrzehnten enorm weiterentwickelt und sind in der heutigen Zeit besonders gut isoliert.

Lohnt sich der Umstieg auf neue und besser isolierte Fenster?

Die Kosten für das Auswechseln oder den Neueinbau sind zwar relativ hoch, allerdings amortisieren sich diese Kosten schon nach einigen Jahren. Vor allem im Winter geht durch die neue und bessere Isolation deutlich weniger Energie nach außen hin verloren, sodass auch deutlich weniger geheizt werden muss. Damit können die Heizkosten deutlich gesenkt werden, sodass sich die Kosten für die Neuverglasung in der Regel aufheben. Auch im Sommer können sie Energie sparen, wenn z.B. eine Klimaanlage installiert ist, da auch weniger Wärme von außen nach innen dringen kann. Auch die Sicherheit des Bauwerkes wird durch den Neueinbau in der Regel erhöht, da die neuen Fensteröffnungen nicht nur ein einbruchsicheres Glas vorweisen können, sondern im Allgemeinen besser gegen Einbruch ausgestattet sind, sodass Einbrecher mehr Zeit benötigen würden, um einzubrechen, über die Entwicklung sehr froh.



Schlagwörter:
437 Wörter

über mich

Trends & Produktinnovationen für Haus und Garten Was gibt es Schöneres, als die eigene Wohnung, das Eigenheim oder den Garten selbst zu gestalten? Ganz nach eigenem Geschmack Einrichtungsideen, Dekorationen oder ein Pflanzenkonzept realisieren, das ist wunderbar! In diesem Blog finden Sie genau für diesen Bereich stets aktuelle Trendinformationen, Tipps von Praktikern und vor allem Produktinnovationen rund um Haus und Garten. Wer sein Zuhause, die Terrasse oder dem Garten ganz individuell gestalten will, findet heute eine Vielzahl an Stilen und Konzepten hierfür. Ob gemütlich, elegant im Landhausstil oder eher puristisch klar und designorientiert, alles ist erlaubt. Unsere Blogbeiträge spiegeln diese Vielfalt wieder. Wir liefern Ihnen Anregungen und Tipps für Haus und Garten, die Umsetzung liegt dann bei Ihnen. Sie suchen neue Ideen für die Gestaltung Ihres Gartens? Sehen Sie sich auf unserem Blog um und holen Sie sich neue Ideen.

Suche

Kategorien

Archiv